e ı n s : e ı n s
Architekten BDA

eins:eins Architekten BDA

eins:eins ist ein Team professioneller, leidenschaftlicher Architekten. 2006 durch Julian Hillenkamp und Christoph Roselius gegründet zählt eins:eins heute zu Hamburgs erfolgreichsten Wettbewerbsbüros. eins:eins bietet das gesamte Spektrum der Architektenleistungen: vom Entwurf über die Planung bis zur Bauleitung. Unsere Philosophie: Projekte vom Anfang bis zum Ende zu betreuen. So werden Ideen Wirklichkeit – 1 zu 1 .

mehr über eins:eins

Kontakt

eins:eins Architekten
Hillenkamp & Roselius
Partnerschaft mbB

Eimsbütteler Chaussee 37
20259 Hamburg

tel *49 (40) 1898 340 00
fax *49 (40) 1898 340 20

info@einszueins.eu
www.einszueins.de

News

2. Oktober 2019

2. Rang beim Sportplatzring

eins:eins belegen den 2. Platz bei dem Wohnungsbauwettbewerb des Bauverein Elbgemeinden zum Sportplatzring in Stellingen.

30. August 2019

Kindergarten eingeweiht

Der Kindergarten am KKH Prignitz wurde heute eingeweiht. Wir wünschen den Nutzern viel Freude in ihren neuen vier Wänden!

24. August 2019

Bauforum 2019

eins:eins blickt auf eine ereignisreichen und inspierenden Workshop zu den Hamburger Magistralen im Rahmen des Bauforum 2019 zurück.

18. Dezember 2018

Klimamodellquartier gewinnt zwei Preise

Die besten aktuellen Bauwerke Hamburgs wurden am 6. Dezember 2018 mit dem renommierten BDA Hamburg Architektur Preis und dem BDA / Hamburger Abendblatt Publikums Architektur Preis ausgezeichnet. Die Jury vergab aus 89 Bewerbungen der Baujahre 2016 – 2018 einen 2. Preisrang an das Klimamodellquartier.  Darüber hinaus wurde es durch die Leser des Hamburger Abendblattes mit dem 3. Publikumspreis ausgezeichnet. (Foto: Klaus Knuffmann)

Mehr News

Ausgewählte Projekte

Priwall Waterfront

Das Projekt „Priwall Waterfront“ am Passathafen in Travemünde, wurde für den ganzjährigen Familien- Tourismus entwickelt.

Sportzentrum Heide

Die Stadt Heide erhält ein neues von eins:eins entworfenes und geplantes Sportzentrum.

Architekt Hamburg

Klimamodellquartier „Op´n Hainholt“

Mit dem Klimamodellquartier ist im Westen Hamburgs ein Leuchtturmprojekt für den ökologischen Wohnungsbau entstanden.

Nobistor 16

Das Gebäude soll in den unteren Geschossen neuen kulturellen und gewerblichen Nutzungen zugeführt werden.
In den oberen Geschossen entstehen loft-artige Büros. Es wird ein großzügiger Lichthof eingeschnitten, das desolate Dachgeschoss abgerissen und das Haus um zwei neue Dachgeschosse ergänzt.

Kindergarten und Ärztehaus

Für die Ergänzung des Kreiskrankenhaus Prignitz wird ein Ensemble aus mehreren Gebäuden vorgeschlagen. Diese werden um einen kleinen gemeinsamen Platz gruppiert.

Architekt Hamburg

Haus für eine Pianistin

Das freistehende Einfamilienhaus wurde so konzipiert, dass hier auch Klavierkonzerte stattfinden können.

Sprach- und Bewegungszentrum

Das Konzept des „SBZ“ verbindet in neuartiger Weise, Spracherwerb mit Bewegungsangeboten. Durch die Aktivierung des motorischen Zentrums des Gehirns, sollen hier Sprachentwicklung und Spracherwerb von Menschen aller Altersklassen gefördert werden.

Umbau und Sanierung Grundschule Tornquiststraße

Mit dem Klimamodellquartier sind in Hamburg-Sülldorf 14 Eigentumswohnungen und 27 Reihenhäuser sowie 8 Doppelhäuser entstanden. Satteldächer und Fassaden mit Backstein und Holzverschalungen fügen die Gebäude in die ländlich geprägte Umgebung der Stadtrandlage ein.

Architekt Hamburg

Bürohaus P88

Das Bestandsgebäude aus den sechziger Jahren steht in Sichtweite des Sony Centers und des Kulturforums in Berlin-Mitte. Es erhielt eine sehr flächige, fein detaillierte Metallhaut als neue Fassade.

Architekt Hamburg

nat. fine bio food

Die neu gegründete Bio-Restaurant-kette „nat. fine bio food“ ist auf ein ernährungsbewußtes, urbanes Zielpublikum […]

Mehr Projekte